Defibrillator Fachhandel AED
 

Herzerkankungen

Warum kommt es zu Herzerkrankungen?
Das Herz ist in seiner Leistungsfähigkeit und Funktion einmalig und unschlagbar. Kein auf dem Markt befindlicher Motor der Automobilindustrie kann dem Herzen in seiner Funktionalität das Wasser reichen. Das Herz hält bei guter Pflege und Wartung mehr als 80 Jahre! Welcher vom Menschen hergestellter Motor kann damit konkurrieren?

Die Risikofaktoren

Herzerkrankungen entstehen nicht von heute auf morgen, sondern über längere Jahre bis Jahrzehnte. Eine große Rolle spielt dabei der persönliche Lebensstil eines Menschen, seine Vorerkrankungen bzw. die genetische Veranlagung. Vorerkrankungen wie zum Beispiel Fettstoffwechselstörungen, die mit einer Erhöhung der Blutfette einhergehen sowie Bluthochdruck und die gefährliche Kombination von Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel, Stress und Alkoholkonsum begünstigen auf jeden Fall die Entstehung von Gefäßverkalkungen im Körper. Letztendlich führen alle diese Risikofaktoren zu einer Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) und es ist dann leider nur eine Frage der Zeit, bis der Herzinfarkt oder andere Gefäß-Erkrankungen auftreten. Vorbeugung!

Der beste Weg ist die Vorbeugung. Behalten Sie Ihre Risikofaktoren im Auge und minimieren Sie diese. Die folgende Liste hilft Ihnen, das Risiko für eine Herz-Gefäß-Erkrankung zu senken:

1. Besuchen Sie Informationsveranstaltungen der Krankenkassen und lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt über Ihre individuellen Risiken informieren
2. Reduzieren Sie Ihre Risikofaktoren wie zum Beispiel: Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel, fast food
3. Besuchen Sie eine Ernährungsberatung
4. Treiben Sie Sport,, wenn Sie älter als 35 sind, sollten Sie vorher unbedingt mit Ihrem Arzt über Ihr Vorhaben sprechen. (Check-up) Des Weiteren trainieren Sie niemals, wenn Sie krank bzw. erkältet sind - Gefahr der Herzmuskelentzündung

Für weitere Fragen steht Ihnen unser Online-Beratungsservice gerne zur Verfügung.